Was heißt ´nachdenken´?

Geistliches Wiederkäuen
Freude Am Heute
Freude Am Heute
Was heißt ´nachdenken´?
/

Ich denke über deine Vorschriften nach und halte mir deinen Willen vor Augen. Psalm 119, 15 HfA

Ein anderes Wort für ´nachdenken´ ist ´wiederkäuen´ und beschreibt den Fressvorgang bei Kühen. Das abgerupfte und nur teilweise zerkaute Gras landet im Magen, wird nach einiger Zeit wieder hochgewürgt, erneut gekaut und wieder hinuntergeschluckt. Der Vorgang wiederholt sich in allen 4 Abschnitten des Magens. So werden die Nährstoffe im Lauf des Verdauungsprozesses optimal ausgenutzt. Deshalb kann man Denkprozesse auch als ´Wiederkäuen von Gedanken´ bezeichnen. Das bedeutet aber nicht, dass du deinen Geist vollkommen leer machst und über nichts nachdenkst, sondern dass du ernsthaft über gelesene Bibelstellen nachdenkst. Du hakst dich an einer Stelle fest und fragst dich, was sie dir in deiner Situation sagen kann und du sprichst mit Gott darüber. “Orientiert euch an dem, was wahrhaftig, vorbildlich und gerecht, was redlich und liebenswert ist und einen guten Ruf hat …. Dann wird Gott, von dem aller Friede kommt, bei euch sein.” (Phil 4, 8 – 9 HfA). Allerdings neigen wir dazu, mehrere Dinge gleichzeitig zu betrachten und indirekt vermeiden wir es, die jeweils andere Seite der Medaille zu sehen. Dazu schreibt Paulus: “Lasst die Botschaft von Christus ihren ganzen Reichtum bei euch entfalten.” (Kol 3, 16 HfA). Es genügen täglich 10 Minuten, in der Bibel zu lesen und darüber nachzudenken, was du eben gelesen hast. Sprich mit Gott darüber im Gebet. Das ist der Beginn für geistliches Wachstum und Veränderung.