Lerne, Grenzen zu setzen

Grenzen setzen – aber wie?

“…erhält den Siegeskranz nicht, wenn er nicht nach den Regeln kämpft.” 2. Timotheus 2, 5 EÜ

Bist du so begierig darauf, bei Allen beliebt zu sein, dass du dich jedem ihrer Wünsche fügst? Du bist nicht allein. Jeden Tag gibt es Burn-Outs, weil Menschen keine Grenzen setzen können. Das zu ändern ist schwer, weil niemand problemlos über seinen Schatten springen kann. Ein Bibellehrer schreibt: “Einmal beschwerte ich mich über meinen überfrachteten Zeitplan. Da hörte ich den Geist Gottes: ´Du bist doch derjenige, der ihn macht; wenn du ihn nicht willst, dann tue etwas dagegen. “ Paulus erklärte Timotheus: “… wer an einem Wettkampf teilnimmt, erhält den Siegeskranz nicht, wenn er nicht nach den Regeln kämpft.” (s. V 5, EÜ) Nicht alle Probleme sind geistlich, manche sind einfach physisch. Du kannst nicht den Teufel für deine Fehler verantwortlich machen, Wir ärgern uns insgeheim über Menschen, die uns unter Druck setzen, tun aber weiterhin, was sie wollen. Das geht nur, weil du keine Verantwortung für dein Leben übernimmst. Jeden Tag laufen gute Leute gestresst und deprimiert herum, weil sie nicht ´Nein´ sagen können. Sie vergessen, Jesu´ Vorbild: er nahm sich regelmäßig eine Zeit der Ruhe und Erneuerung. Lösungen: (1) Stelle dein Leben unter die Leitung des Heiligen Geistes. (2) Lerne, das Wichtigste an erste Stelle zu setzen. (3) Erkenne, dass auch du Bedürfnisse hast. (4) Erwarte nicht, dass alle Menschen es verstehen, wenn du Grenzen setzt. In Spr 17, 17 steht: “Ein Freund erweist zu jeder Zeit Liebe.” (EÜ), nicht nur, wenn du dich seinen Wünschen fügst. Fazit: Lerne Grenzen zu setzen für ein Leben im Willen Gottes.

Neue Auflage, jetzt registrieren. Bekommen Sie kostenlos ihre Winterbroschüre

Registrieren