Wie wird dein Vermächtnis aussehen? (1)

Was will ich der Welt hinterlassen?

“Ein guter Mensch hinterlässt ein Erbe.” Sprüche 13, 22 HfA

Dr. Maxwell, ein Experte in Führungsfragen, schreibt: “Am 18. Dezember 1998 hatte ich einen Herzanfall. Während ich in dieser Nacht auf dem Boden lag und auf den Notdienst wartete, dachte ich an zwei Dinge: Ich bin zu jung zum Sterben. Ich habe noch nicht alles beendet, was ich erreichen wollte… Eine der positivsten Auswirkungen meines Anfalls war, dass ich mich fragte: Wie wird dein Vermächtnis aussehen? Ein Vermächtnis ist das, was wir der nächsten Generation hinterlassen. Es können Besitztümer sein, die wir vererben oder unsere Lebensgrundsätze. Wir können aber auch Personen so nachhaltig beeinflusst haben, dass sie ihr Leben besser meisterten, weil sie uns kannten. Versuche immer, zwei Dinge zu beachten: (1) Der heutige Tag ist alles, was du hast. Auf einem Grabstein stand: “Ich erwartete es, aber nicht schon jetzt!” Wir alle erhoffen uns ein langes Leben, aber keiner von uns weiß, was morgen ist. “Brüste dich nicht mit dem, was du morgen tun willst, den du weißt nicht, was der Tag dir bringt.” (Spr 27, 1 HfA) (2) Du wirst ein Vermächtnis hinterlassen. “Ein guter Mensch hinterlässt ein Erbe für Kinder und Enkelkinder, aber das Vermögen des Gottlosen geht über an den, der Gott dient.” (V 22) Ein gerechter Mensch kann ein Vermächtnis hinterlassen, das die nächsten zwei Generationen segnet. Konzentriere dich darauf, gerecht zu sein und Gutes zu tun. Frage dich regelmäßig: “Wie will ich im Gedächtnis meiner Lieben bleiben? Will ich andere zum Guten und zum Glauben an Gott beeinflussen, selbst wenn meine Zeit zu Ende geht?”

Neue Auflage, jetzt registrieren. Bekommen Sie kostenlos ihre Winterbroschüre

Registrieren