Selbstverantwortung oder Kontrollzwang?

Ein Teufelskreislauf
Freude Am Heute
Freude Am Heute
Selbstverantwortung oder Kontrollzwang?
/

“Deswegen bringt der Geist Gottes in unserem Leben nur Gutes hervor … Selbstbeherrschung.” Galater 5, 22 – 23 HfA

Kannst du für dich selbst Verantwortung übernehmen? Es ist ein Unterschied zwischen dieser Fähigkeit und einem Kontrollzwang, der immer anderen Menschen, Umständen oder gar dem Teufel die Schuld an Problemen gibt und dadurch Ablehnung, Anklagen, Frust und/ oder Manipulation hervorruft. Auf Dauer wird das aber nicht funktionieren, denn die Folge ist mehr Schmerz und kräfteraubende Beziehungskämpfe. Je mehr Kontrolle versucht wird auszuüben, desto größer wird der Schmerz und desto intensiver die Versuche, die Kontrolle zu behalten. Es ist ein Teufelskreislauf. Jemand, der für sich selbst die Verantwortung übernehmen kann hat verstanden, dass der Teufel keine Chance hat, wenn ihm die Zusammenarbeit verweigert wird. Und kein Mensch ist dazu gezwungen! Im Gegenteil. (Lk 10, 17). Nicht Menschen und Umstände sind das Problem sondern die Art und Weise unseres Umgangs damit. Hilfreich sind 3 Erkenntnisse: (1) Ich bin die Person, die verantwortlich für mich ist. (2) Manchmal muss ich Personen und Dinge loslassen und an Gott abgeben, damit er sich darum kümmert. (3) Die Bibel hilft dabei, Selbstverantwortung für mein Leben zu üben. (2. Tim 1, 7). Es ist dann nicht länger nötig, das Spiel der gegenseitigen Schuldzuweisungen zu spielen, oder Selbstanklagen und Beziehungskämpfe zuzulassen. Der Heilige Geist will uns weder kontrollieren, noch will er, dass wir andere kontrollieren. Er will uns vielmehr helfen, dass wir selbst die Verantwortung für unser Leben übernehmen. So sind wir nicht mehr Teil eines Problems, sondern Teil der Lösung.