Schließe keine Kompromisse mit dem Wort Gottes

Das Fundament unseres Glaubens
Freude Am Heute
Freude Am Heute
Schließe keine Kompromisse mit dem Wort Gottes
/

“Deshalb müssen wir umso mehr auf das achten, was wir gehört haben. Sonst verfehlen wir noch das Ziel!” Hebräer 2, 1 HfA

Für uns als Christen ist es wichtig, das Fundament unseres Glaubens, das Wort Gottes, nicht zu verlassen. Es sind Wahrheiten, auf die sich die gesamte Kirche gründet: Die Unfehlbarkeit der Schrift, die Jungfrauengeburt Jesu und sein sündloses Leben, sein stellvertretender Tod, seine Auferstehung und seine Vermittlerrolle, die Notwendigkeit unserer Erlösung, die Taufe und die Erfüllung mit dem Heiligen Geist, die Verkündigung des Evangeliums in aller Welt und die Ankündigung der baldigen Rückkehr unseres Herrn Jesus Christus, damit er herrscht und regiert. Diese Wahrheiten sind nicht verhandelbar! Du bist keinesfalls voreingenommen, daran zu glauben. Unsere Welt ist voller “voreingenommener” Gesetze, z.B.: Gravitation oder mathematische Gesetzmäßigkeiten. Paulus schreibt: “Wer euch aber einen anderen Weg zum Heil zeigen will als die rettende Botschaft, die wir euch verkündet haben, den wird Gottes Urteil treffen.” (Gal 1, 8 HfA). Judas schreibt: “Setzt euch entschlossen für den Glauben ein … Denn bei euch haben sich einige Leute eingeschlichen, über die Gott schon längst sein Urteil gefällt hat. Sie wollen von Gott nichts wissen, und missbrauchen seine Gnade als Freibrief für ihr ausschweifendes Leben; ja, sie verraten damit Jesus Christus, der doch allein unser Herr und Herrscher ist.” (Judas 3 – 4 HfA). Unsere Methoden, der Welt das Evangelium zu predigen, mögen sich verändern. Doch die Botschaft an sich darf sich niemals verändern. Die Menschen zu lieben heißt nicht, dass wir Kompromisse mit dem Wort Gottes schließen können!