Häuslicher Friede (1)

Familie – lebenslanges Invest

“Seid demütig, friedfertig und geduldig, ertragt einander in Liebe …” Epheser 4, 2 EÜ

Ohne häuslichen Frieden können sich Erfolge auf deiner Karriereleiter hohl anfühlen. Immer wenn du es einfacher findest mit Außenstehenden zu reden als mit deiner Familie, ist etwas kaputt gegangen und bedarf dringend der Reparatur. Gott dachte sich Familie als rettendes Sicherheitsnetz bei Abstürzen. Sein Wort beschreibt, wie häuslicher Frieden gestaltet werden kann: “Seid demütig, friedfertig und geduldig, ertragt einander in Liebe und bemüht euch, die Einheit des Geistes zu wahren durch das Band des Friedens.” (s. V 2 – 3 EÜ). Vier Worte sind hier wichtig: “demütig”, “friedfertig”, “geduldig” und “Einheit”. Ohne diese Zutaten geht es nicht! Bete für deine Kinder, vor allem wenn du sie nicht um dich hast und stelle nicht immer neue Regeln auf, das schafft nur Distanz. Als Familie seid ihr vielleicht nicht immer einer Meinung, könnt aber trotzdem Wertschätzung, Liebe und gegenseitigen Respekt lernen. In jeder Familie gibt es Hochs und Tiefs und schwarze Schafe. Aber wenn du in schwierigen Zeiten aufgibst, verpasst du möglicherweise die Ernte, die dich erwartet, wenn du durchhältst. Hier ein Beispiel: Das Kind, dass dir am meisten Freude macht, teilt nicht unbedingt auch deine Ideen, Wertvorstellungen oder heiratet die Person, die dir liegt. Das mag dich vielleicht kurz umwerfen, aber auf lange Sicht ist das unwichtig, Familie ist ein lebenslanges Invest. Viele Geschiedene bereuen es irgendwann, dass sie nicht ein bisschen länger durchgehalten und ein wenig mehr geliebt haben. Achte darauf, dass du nicht zu ihnen gehörst.