Wache über deine Gedanken (1)

Der Dieb hat keinen Zutritt!
Freude Am Heute
Freude Am Heute
Wache über deine Gedanken (1)
/

“Alles menschliche Denken nehmen wir gefangen.” 2. Korinther 10,5 HfA

Wenn ein Dieb bei dir einbrechen will, würdest du ihn dann herein bitten? Natürlich nicht, sondern du würdest ihn von der Polizei festnehmen lassen. Und genauso musst du es auch machen, wenn dich falsche Gedanken verwirren wollen. Nimm du sie gefangen – ehe sie dich gefangen nehmen! Das musst du sofort tun, also schon, wenn die ersten Überlegungen dich in Beschlag nehmen wollen. Sonst werden sie dich nicht mehr loslassen. Die Bibel sagt: “Ordnet euch also Gott unter, leistet dem Teufel Widerstand und er wird vor euch fliehen” (Jak 4,7 EÜ). Du allein hast nicht die Macht, dem Teufel zu widerstehen. Deshalb probier’s erst gar nicht! Berufe dich auf Gottes Verheißungen und unterstelle ihm deinen Willen, dann wird der Feind seine Macht verlieren. Du wirst dich also entscheiden müssen, wer deine Gedanken kontrollieren darf. “Denn das Trachten des Fleisches führt zum Tod, das Trachten des Geistes aber zu Leben und Frieden” (Röm 8,6 EÜ). Wenn dich ein Gedanke nicht in Ruhe lässt, dann prüfe, ob Leben und Frieden damit einher gehen. Falls nicht, eliminiere ihn sofort! Du schließt ja auch keine Versicherung ab, nachdem dein Haus von einem Sturm zerstört wurde, sondern natürlich bevor er kommt. Und statt dir einzureden, dass du dich nie ändern wirst frage dich lieber, welche Gedanken zu deinem Fehlverhalten geführt haben könnten. War ich mit den falschen Leuten zusammen oder am falschen Ort? Habe ich im Wort Gottes gelesen und regelmäßig gebetet? Langfristig lohnt es sich auf jeden Fall, ganz aktiv über deine Gedanken zu wachen!